Traun Stammwasser (Kast-Wasser)
traun-stammwasser-kast-wasser



Name
E-Mail
Telefon
Nachricht
Bitte geben Sie den Code ein captcha


LandÖsterreich
BundeslandOberösterreich
BezirkLinz
MethodeFeederfischen, Fliegenfischen, Grundfischen, Match-Stippfischen, Spinnfischen
GewässertypBach, Fluss
ZielfischAitel (Döbel), Bachforelle, Barbe, Hecht, Nase (Näsling), Regenbogenforelle, Weißfische
Größe / Tiefe 5,5km
Lizenzausgabe Strobl Naturmühle
Preise Stammwasser ohne Fliegenstrecke: 290 €
Allgemeine Lizenz Stammwasser + Berechtigung, 8 Mal in der Fliegenstrecke zu fischen: 375 €
Jugendlizenz Stammwasser ohne Fliegenstrecke: 115 €
Jugendlizenz Stammwasser mit Fliegenstrecke: 180 €
Saison 01.04. – 30.11.
Reviergrenzen Traun ab Ebelsberger Brücke flussabwärts bis zur neuen Eisenbahnbrücke (ca.1,2 km)
ESG Kanal 900 m oberhalb des Kraftwerkes bis zur Umfahrung Ebelsberg (ca 2,7 km)
Freindorfer Mühlbach 50 m unterhalb der Stauberbrücke bis zur Mündung in die Traun (ca. 1,6 km)
Bestimmungen Der Fischfang ist gemäß Fischereigesetz § 32 waidgerecht auszuüben.
Jeder Lizenznehmer hat sich an sämtliche weiter unten stehende Bestimmungen zu halten.
Den Anordnungen der Kontrollorgane (Fischereischutzorgane) ist unbedingt Folge zu leisten. Die Kontrollorgane sind verpflichtet bei Übertretungen der Bestimmungen die Lizenz für ungültig zu erklären.
Die Nichtbeachtung der in der Lizenz und der weiter unten definierten Bestimmungen hat den Entzug der Angellizenz – ohne Ersatz – und u. U. eine Anzeige zur Folge

Verbote:
1. Anfüttern: Anfüttern mit Maden (Basis Semmelbrösel) erlaubt (nur in gemischten Strecken).
Anfüttern mit anderen Produkten (insbes. Mais und Maisprodukten) ist verboten.
2. Nachtfischen: Ausnahme: In gemischten Strecken mit Anmeldung 1 Mal im Monat möglich.
3. Fischen von Brücken (Ausnahme: Brücke Kläranlage Weidingerbach
4. Fang von Huchen und Krebsen,
5. Tiroler Hölzl

1. Fischzeiten: 01. 04 – 30. 11.Sonderregelungen bei den einzelnen Gewässern.
2. Es ist Pflicht des Angelberechtigten, sich mit den Reviergrenzen vertraut zu machen.
3. Es ist nicht gestattet, andere Personen mitangeln oder in Vertretung der eigenen Person angeln zu lassenAusnahme: Blockkarte
4. Jeder Angler hat die erzielten Fänge sofort in die Fangstatistik einzutragen. Diese ist bis 5. 12. abzugeben bzw. mit der Post zu schicken (Interessenlage für das folgende Jahr bitte mitteilen –bevorzugte Vergabe)
5. Ein Kescher (knotenlos), sowie ein Hakenlöser, ein Maßband und ein Fischtöter sind verpflichtend mitzunehmen.
6. Für Flurschäden haftet ausschließlich der Lizenznehmer. Abfälle sind unbedingt und restlos mitzunehmen.
7. Jeder Angler ist verpflichtet an der Überwachung des Gewässers mitzuwirken (Gewässerverunreinigung, Schwarzfischer……)
8. Jeder Angler erklärt, bei etwaigen durch Seuchen oder Verunreinigungen des Wassers oder dergleichen hervorgerufene Fischsterben keine Ersatzansprüche an den Pächter zu stellen.
9. Fangmengen: Siehe Zusatzbestimmungen.
10. Grenzen: Siehe Gewässerbeschreibungen.
11. Forellenblinkerblattt mindestens 30 mm (Mepps 3) bei gemischten Gewässern
12. Brittelmaße: Bachforelle, Regenbogenforelle, Saibling 30 cm, Äsche 35 cm, Seeforelle 50 cm.

Wir erwarten von jedem unserer Lizenznehmer, dass er sich durch sein Verhalten zum Tierschutz, Naturschutz, Wasser- und Landschaftsschutz bekennt.

1. ESG –Kraftwerkskanal Kleinmünchen:
Oberwasserkanal:
900 m oberhalb Kraftwerk bis zum Kraftwerk
1 Angel am Stock. Mindestens 3 Meter langer Kescher
Unterwasserkanal:
a. Schongebiet: Vom Kraftwerk bis zur neuen Brücke Fischverbot
b. Neue Brücke bis Brücke Wienerstraße: Fischzeit 1. 5. bis 15. 9. (Laichgebiet).
c. Brücke Wienerstraße bis Umfahrung Ebelsberg: Grundfischen mit 2 Stangen (Griffnähe!)
d. Ufer der Linz-Textil: Schlüssel für “Fischertüre” (Nähe Tankstelle) gegen Kaution erhältlich.
Betriebsgelände der Linz Textil darf nicht betreten werden (nur am Ufer entlang gehen).

2. Traun:
Brücke Wienerstraße bis zur flussabwärts gelegenen Kante des Brückenpfeilers der mittleren Eisenbahnbrücke.
1 Angel am Stock Grundfischen mit 2 Stangen (Griffnähe)

3. Freindorfer Mühlbach:
50 m oberhalb des Hauses Kremsmünstererstr. 106 bis zur Steiningerschleuse.
Fischverbote:
Betriebsgelände der Fa. Strobl
Fischen bei Bachabkehr
Blinkerfischen

Fangmengen Stammwasser:
Täglich max 5 Fische – davon max 3 Edelfische (max 1 Äsche oder Seeforelle)
Jahresmenge max. 60 Salmoniden.

Kontakt Mag. Heribert Strobl
Adresse Marktmühlgasse 30, 4030 Linz-Ebelsberg
Telefon / Fax +43 676 62 95 420
Angelguide
nützliche Links

beschreibung Traun Stammwasser (Kast Wasser)

1. Traun: Ab der Ebelsberger Straßenbrücke flussabwärts bis zur 2. Eisenbahnbrücke. Ca. 1,2 km lang, Haupt und Nebengerinne.
Das Hauptgerinne liegt z. T schon im Einflussbereich des Kraftwerkes Abwinden Asten und ist mittel bis langsam fließend.
Das Nebengerinne (Polder und Traversen) wird vom Freindorfer Mühlbach gespeist und ist bei Normalwasser langsam fließend.
Hauptfische: Regenbogenforelle, Bachforelle, Aitel, Nase, Barbe, Äsche, Hecht, Barsch. Aber auch andere Donaufische.

2. Kraftwerkskanal Oberlauf (ESG- Kanal): Oberhalb des Kraftwerkes Kleinmünchen (ca. 900 m). Kanalartig mit einem „Hot-Spot“ vor dem Kraftwerk.
Aber auch in der Fließstrecke immer wieder spektakuläre Fänge von Bach- und Regenbogenforellen.
Hauptfische: Regenbogenforelle, Bachforelle, und alle in der Traun vorkommenden Fischarten.

3. Kraftwerkskanal Unterlauf: Ab der neuen Brücke in Kleinmünchen (oberhalb
Schongebiet) – beim Baumarkt – bis zur Umfahrung Ebelsberg, ca. 1,7 km lang.
Wesentlich breiter und naturbelassener als der Oberlauf, langsam fließend, die Ufer z. T. sehr verwachsen (Hechtstellen).
Hauptfische: Regenbogenforelle, Bachforelle, Äsche, Hecht, und alle in der Traun vorkommenden Fische.

4. Freindorfer Mühlbach: Grenzen: 50 m oberhalb des Hauses Kremsmünstererstr.
106 bis zur Mündung in die Traun, ca 1,7 km lang , 10 bis 15 m breit. Seit hunderten Jahren bestehender Mühlbach langsam bis mittelschnell fließend. Ein Kraftwerk im unteren Bereich. Beschränkung der Fischerei auf 2 Tage pro Woche.
Hauptfische: Bachforelle, Regenbogenforelle, Aitel, Nase, Rotauge, Karpfen.

tipps der redaktion Traun Stammwasser (Kast Wasser)

gewaesserkarte Traun Stammwasser (Kast Wasser)


Traun Stammwasser (Kast-Wasser) auf einer größeren Karte anzeigen


Traun Stammwasser (Kast-Wasser) auf einer größeren Karte anzeigen

fotos Traun Stammwasser (Kast Wasser)

stamwasser2 lbb Traun Stammwasser (Kast Wasser)

stamwasser1 lbb Traun Stammwasser (Kast Wasser)

traun13 lbb Traun Stammwasser (Kast Wasser)

kommentare Traun Stammwasser (Kast Wasser)

Unverbaut, tiefe Pools, schöne Rieselstrecken und lange Züge sind ideale Vorraussetzungen für das Fischen mit Nymphen und Trockenfliegen in diesem oberen Bereich der Salzach (Gries bis zur Dientner Brücke im Pongau).

Laden Sie hier Ihr Bild hoch