Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)
stausee-ottensteindobra-kamp



Name
E-Mail
Telefon
Nachricht
Bitte geben Sie den Code ein captcha


LandÖsterreich
BundeslandNiederösterreich
BezirkKrems-Land
MethodeFeederfischen, Grundfischen, Match-Stippfischen, Schleppfischen, Spinnfischen
GewässertypStausee
ZielfischAal, Barsch, Hecht, Karpfen, Regenbogenforelle, Schied (Rapfen), Schleie, Waller (Wels), Weißfische, Zander
Größe / Tiefe 4 Km²
Lizenzausgabe siehe http://www.waldreichs.at
Preise siehe http://www.waldreichs.at
Saison 1. Mai bis 16. November
Kurzzeitlizenzen nur von 1. Juni bis 31. Oktober
Tageskarten nur Juli und August
Reviergrenzen Revier I – Dobra:
Von der Seilabsperrung der Staumauer Dobra bis zur Kampbrücke vor der Staumauer Ottenstein (ohne Dobrabach)

Revier II – Ottenstein:

Von der Einmündung der Straße Zwettl – Rudmanns – Edelhof bei der Bootsanlegestelle Fürnkranzmühle (südliches Stauseeufer) bis zum linksseitigen Schnittpunkt der Einmündung der Plöttbachbucht mit dem Kamptalstausee Ottenstein (ohne Stauseebucht Plöttbach) kampabwärts bis zur Seilabsperrung der Staumauer Ottenstein (ohne Plöttbach – Laichschutz- und Schongebiet).Revier III – Ottenstein:
Von der Einmündung der Straße Zwettl – Rudmanns – Edelhof bei der Bootsanlegestelle Fürnkranzmühle (südliches Stauseeufer) bis zum rechtsseitigen Schnittpunkt der Einmündung der Plöttbachbucht mit dem Kamptalstausee Ottenstein (ohne Stauseebucht Plöttbach) kampaufwärts bis zur Einmündung des „Heißen Grabens“ (2. Brücke nach Stift Zwettl).
Bestimmungen – amtlicher Fischereiausweis für NÖ. oder Fischereigastkarte
– NÖ. Fischereigesetz 1988 sowie Fischereiordnung für Sportfischer der Stauseenreviere Ottenstein und Dobra, Ausgabe 2001Fangbeschränkung je Tag:
2 Raubfische (Hechte oder Zander), 2 Karpfen, 2 Forellen
Kontaktperson/en Forstamt Ottenstein
Adresse A-3594 Franzen
Telefon / Fax +43 2988 65 30 / +43 2988 65 30 26
E-Mail Adresse forstamt@ottenstein.at
Website www.waldreichs.at
Angelguides Mag. Bernhard Berger (Dobrastausee-Revier I, Revier II, Revier III)
nützliche Links Rotauge.at:
Hechtfischen am Kamp Stausee
Zanderangeln am Kamp Stausee

beschreibung Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)

Die Kamptalstauseen zählen nachweislich mit bis zu 200kg Fischbiomasse pro Hektar zu den fischreichsten Gewässern Österreichs. Der Stausee Ottenstein ist mit annähernd 4 Km² flächenmäßig der größte der drei kaskadenartigen Staustufen. Im Bereich der oberen Strecke, beginnend unterhalb des Stiftes Zwettl ist je nach Wasserstand noch eine Fließstrecke gegeben die allmählich in den Staubereich übergeht. Flußabwärts wird der See immer breiter und fjordähnliche Buchten öffnen sich in die gänzlich unbebaute Waldlandschaft. Weiter flußabwärts in Richtung Ottenstein erreicht der See abschnittsweise eine Breite von mehreren hundert Metern. Weitverzweigte Buchten laden den Angler wie den Naturliebhaber zum Verweilen ein.

Der anschließende Stausee Dobra ist flächenmäßig kleiner (ca. 1/3) als der Ottensteiner Stausee. Seine meist steil abfallenden, schroffen, felsigen und bewaldeten Ufer prägen den landschaftlich reizvollen Charakter des Sees.

Die Kampstauseen sind besonders für Raubfischangler interessant. Gefischt wird hauptsächlich auf Zander und Hecht, die jedes Jahr in kapitalen Größen (Zander bis knapp über 9kg, Hechte bis ca. 20kg) an den Haken gehen. Große Barsche bis ca. 2 Kg kommen ebenfalls vor. Der Wallerbestand des Ottensteiner Stausees ist stark steigend, immer öfter werden auch kapitale Exemplare gefangen. Die Fischzönose besteht vorwiegend aus Zander, Hecht, Karpfen, Flussbarsch, Aal, div. Weißfischen (Rotauge, Rotfeder, Laube, Brachse, Güster, Aitel um die am häufigsten vorkommenden zu nennen) und dem Wels. Auch Karpfenangler kommen auf ihre Kosten, sind doch Fische über 10kg keine Seltenheit, “Fässer” mit weit über 15kg werden immer wieder gefangen.

Sie können auf Hecht, Zander, Barsch, Aal, Schleie, Karpfen, Forelle angeln. Auf Grund der Arbeitsweise des Speicherkraftwerks Ottenstein ist ein Ablaichen der Fische nicht immer möglich, so daß das Revier besetzt werden muss. Besatzschwerpunkt ist Hecht und Zander. Die Besatzfische wachsen in Teichen heran oder werden von Waldviertler Fischzüchtern zugekauft.

tipps der redaktion Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)

Es ist empfehlenswert, sich das Gewässer und die gängigsten Methoden zumindest einmal von einem Guide zeigen zu lassen, da es in einem derart großen und vielfältigen Areal viel Zeit und Mühe ersparen kann und sich der Erfolg garantiert schneller einstellen wird.

gewaesserkarte Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)

stauseekarte Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)

fotos Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)

panorama21 Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)

bruecke1 Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)

kommentare Stausee Ottenstein/Dobra (Kamp)

Trackbacks
  • Ein paar Impressionen aus der letzten Zeit vom Ottensteiner Stausee!

    ottensteinfrhjahrc.jpgzander03050592cm76kgc.jpgstauseehechtc.jpgottensteinmaic.jpgottensteinherbstc.jpgdsc6301c.jpg

  • WiM

    Raubfischseminar am Kamp
    Wir freuen uns euch im Angelforum ein weiteres Service anbieten zu können. Gemeinsam mit Mag. Bernhard Berger werden wir vom 21. – 22. August das 1. Angelforum Raubfischseminar an einem der besten Raubfischreviere Österreichs veranstalten. Achtung – Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

    bild1.jpg

Laden Sie hier Ihr Bild hoch