Stausee Klaus (Revier Steyr I)
stausee-klaus-revier-steyr-i



Name
E-Mail
Telefon
Nachricht
Bitte geben Sie den Code ein captcha


LandÖsterreich
BundeslandOberösterreich
BezirkKirchdorf a. d. Krems
MethodeFliegenfischen, Hegenenfischen, Sbirolinofischen, Schleppfischen, Spinnfischen
GewässertypStausee
ZielfischAitel (Döbel), Äsche, Hecht, Huchen, Regenbogenforelle, Saibling, Seeforelle, Weißfische
Größe / Tiefe 98 ha
Lizenzausgabe Linz: Fa. Weitgasser
Steyr: Waffen Wieser
Micheldorf: Jagd und Fischerei Hauser
Klaus: Tankstelle Antensteiner, Gasthof Seeblick
Steyrling: Fürstlich Schaumburg, Lippische Forstverwaltung
Preise Tageskarte im Mai: 31,–
Jugendkarte im Mai: 16,–
Tageskarte von Juni bis September: 26,–
Jugendkarte von Juni bis September: 13,–
Saison 1. Mai bis 15. September
Reviergrenzen Das Fischereirevier Steyr I umfasst das gesamte Einzugsgebiet der Steyr oberhalb des Klausersees und liegt zur Gänze innerhalb des südlichen Teiles des Bezirkes Kirchdorf an der Krems.  Des Revier grenzt im Süden an die Steiermark und im Norden im Bereich der Frauensteiner Brücke an das Fischereirevier Steyr II.
Bestimmungen Beschränkungen:

* Fischen von 07.00 Uhr bis 21.00 Uhr
* Lebendköder (auch deren Mitnahme zum Wasser) verboten
* Wurm und Made verboten

Erlaubte Entnahme:
Mit einer Tageskarte dürfen 5 Salmoniden entnommen werden.
Hecht (maßig) unbegrenzt.

Folgende Angelmethoden sind erlaubt:
Schlepp- und Spinnfischen
Fliegenfischen
Grundangeln
Stoppelfischen

Kontaktperson/en Fischereiverein Schaumburg-Lippe
Adresse A-4571 Steyrling 141
Telefon / Fax +43 7223 82 498
E-Mail Adresse kornek@fv-schaumburg-lippe.at
Website www.lfvooe.at/Reviere/steyr_1.html
Angelguide -
nützliche Links -

beschreibung Stausee Klaus (Revier Steyr I)

Der durch den Kraftwerksbau 1975 entstandene Stausee Klaus ist ein ca. 98 ha großes, 7 km langes und bis zu 200 m breites Gewässer. Er wird von den den Zubringern Steyr, Teichl und Steyerling gespeist und hat damit beste Wasserqualität.

Dieses wunderbare Naherholungsgebiet bietet Ihnen manigfaltige Freizeitaktivitäten. Ob Erkundung des Stausees mit einem Boot, einer Wanderung um den Stausee, dem Fischen in einem großartigen Salmonidengewässer, einem Tauchgang, Bungee-Jump, Kajakkurs, einer Radtour oder ganz einfach einen gemütlichen Badetag – hier wird jedem etwas geboten!

Der Salmonidenbestand dieses Gewässers besteht aus Bach-, Regenbogen- und Seeforellen, Bach- und Seesaiblingen, sowie Äschen. Jährlich gehen rekordverdächtige Bachforellen an den Haken! Gerüchte Weise tummeln sich Exemplare mit mehr als einem Meter Länge im Stausee!

Vereinzelt kommt auch der Hecht vor, welcher in diesem Gewässer ein nicht gern gesehener Gast ist. Aus diesem Grunde darf der Hecht (Maßigkeit vorausgesetzt) auch frei entnommen werden.

Neben Weißfischen kommt die Elritze (Pfrille) zahlreich als Futterfisch vor. Beim Angeln mit Kunstködern eignen sich daher deren Imitate. Auch Koppen können die Salmoniden kaum widerstehen.

Das Fischereirevier Steyr I umfasst das gesamte Einzugsgebiet der Steyr oberhalb des Klausersees und liegt zur Gänze innerhalb des südlichen Teiles des Bezirkes Kirchdorf an der
Krems.  Des Revier grenzt im Süden an die Steiermark und im Norden im Bereich der Frauensteiner Brücke an das Fischereirevier Steyr II.

Fließgewässer:
Steyr-Oberlauf vom Steyr Ursprung in Hinterstoder bis zur Mündung in den Klausersee mit den Zuflüssen Weißenbach, Loigisbach, und Eselbach. Teichl vom Ursprung in Spital/P. bis zur Mündung in den Klausersee mit den Zuflüssen Trattenbach, Seebach, Dambach, Pießling, Hinterer Rettenbach Stausee Klaus mit den Zuflüssen Steyr, Teichl, Rettenbach, Steyerling Steyr von der Staumauer Klausersee bis zur Frauensteinerbrücke

Seen und Teiche:
Gleinkersee (Spital), Schafferteich (Vorderstoder), Elisabethsee (Klaus), Brunnsteinersee (Spital), Schiederweiher (Hinterstoder), Lamberger Teiche (Rosenau), Windhager See (Spital)

Steyr und Teichl  mit sämtlichen Zuflüssen haben hervorragende Wasserqualität und sind als Salmonidengewässer der Spitzenklasse zu bezeichnen. Die landschaftliche Schönheit mit den urtümlichen, wildromantischen Schluchten lassen den Aufenthalt an diesen Gewässern für den Angler zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Der Stausee Klaus wurde Mitte der Siebziger-Jahre errichtet und bringt Salmoniden mit zum Teil außergewöhnlicher Größe hervor.

Stausee Klaus
Er wird von der Steyr und der Teichl sowie dem Redtenbach und dem Steyerlingbach gespeist, alles Flüsse mit bester Wasserqualität. Der Klausersee ist wie seine Zubringer der Forellenregion zuzuordnen. Mit seinen 98 ha liegter fernab jeder Siedlung und Straßenlärm. Nur einmal wird er von der Eisenbahn überquert. Man fühlt sich in die Einsamkeit Kanadas versetzt.

tipps der redaktion Stausee Klaus (Revier Steyr I)

gewaesserkarte Stausee Klaus (Revier Steyr I)


Stausee Klaus (Revier Steyr I) auf einer größeren Karte anzeigen


Stausee Klaus (Revier Steyr I) auf einer größeren Karte anzeigen

steyr 1 Stausee Klaus (Revier Steyr I)

fotos Stausee Klaus (Revier Steyr I)

steyr 1 schiederweiher Stausee Klaus (Revier Steyr I)

kommentare Stausee Klaus (Revier Steyr I)

Laden Sie hier Ihr Bild hoch