Plauer See
plauer-see



LandDeutschland
MethodeBoilie und Co, Feederfischen, Grundfischen, Hegenenfischen, Match-Stippfischen, Schleppfischen, Spinnfischen
GewässertypSee
ZielfischHecht, Karpfen, Regenbogenforelle, Reinanke (Maräne), Schied (Rapfen), Schleie, Waller (Wels), Weißfische, Zander
Größe / Tiefe -
Lizenzausgabe -
Preise Touristenangelkarten:
Tageskarte 10,00
1 Wochenkarte 30,00
2 Wochenkarte 45,00
3 Wochenkarte 55,00
4 Wochenkarte 60,00
Schleppangelkarten:
Bereich Müritz,Plauer See, Kölpinsee, Fleesensee, Feißneck See
(gültig für den Zeitraum vom 01.01. bis 31.12.2009)
Tageskarte 10,00
1 Wochenkarte 20,00
2 Wochenkarte 25,00
3 Wochenkarte 30,00
4 Wochenkarte 35,00
Jahreskarten:
Angelkarte für Bereiche 1-28 165,00
Angelkarte Plauer See 140,00
Schleppangelkarte Bereich s.o. 150,00
Saison ganzjährig
Reviergrenzen -
Bestimmungen -
Kontaktperson/en Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei MV
Abt. Fischerei und Fischwirtschaft
Adresse D – 18059 Rostock, Thierfelderstr. 18
Telefon / Fax +49 381 40 350 / +49 381 40 35 730
E-Mail Adresse -
Website -
Angelguides Holger Laesch
nützliche Links -

beschreibung Plauer See

Der Plauer See zählt zu den fischreichsten Gewässern dieser Region, ist jedoch durch seine meist flachen Ufer und weiten Wasserflächen für Einsteiger nicht leicht zu beangeln. Um auf einen erfolgreichen Angelurlaub nicht zu verzichten, ist es sinnvoll, sich einer Guidingtour auf dem See anzuschließen und sich über Angelstellen und Methoden beraten zu lassen um danach den See, mit einem Leihboot, auf eigene Faust zu beangeln.

Da es im Plauer See keine Schonzeit bei Hechten gibt ist eigentlich das ganze Jahr über Hechtzeit , mal mehr mal weniger. Hauptsaison ist April bis Juni und September bis November.

Der Plauer See hat eine Nord-Süd Ausdehnung von ca. 16 Km und eine West Ost Ausdehnung von ca 5 km. Durch die letzte Eiszeit vor rund 10000 Jahren hat die Landschaft hier ihr Profil bekommen,  sodass sich die hügelige Struktur nicht nur über Wasser sondern auch unter Wasser fortsetzt. Es gibt viele Pools, Berge und Rinnen aber auch ausgedehnte Flachs zum Jerken. Da der See an den meisten Stellen von einem Schilfgürtel umgeben ist und viele flache Uferzonen hat ist er von Land aus nicht sehr gut zu beangeln. Hauptfisch ist der Hecht, aber auch Karpfen, Barsch und Brassen sind gut zu beangeln. Möglich sind Zander, Aal, Stör seltener Schleien, Maränen und Forellen.

tipps der redaktion Plauer See

Wenn Sie keinen Fischereischein haben, gibt es die Möglichkeit einen zeitlich befristeten Fischereischein zu erwerben. Dieser gilt an 28 aufeinanderfolgenden Tagen. Er ersetzt nicht die Angelkarte, sondern ist die Voraussetzung eine Angelkarte bei uns zu erwerben. Sie können Ihn im Vorfeld Ihrer Reise den Fischereischein über das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei in Rostock beziehen (Tel.0381-4035-0, Fax.0381-4035-730) oder direkt vor Ort  in der Touristinformation Plau.

Den Antrag für einen Touristenfischereischein gibt es hier zum downloaden.

Beschreibung:
1. Antrag ausdrucken und ausfüllen
3. dem Antrag eine Kopie des Personalausweises (beidseitig) beifügen
4. Unterschriebenen Antrag und Personalausweiskopie per Fax an das Landesamt für Fischerei nach Rostock schicken
5. der Touristenfischereischein, eine Informationsbroschüre und die Rechnung (Gebühr 20,00 €) wird dann per Post zugeschickt

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei MV
Abt. Fischerei und Fischwirtschaft
Thierfelderstr. 18
18059 Rostock
Tel.: 0381-4035-0
Fax: 0381-4035-730

gewaesserkarte Plauer See


Größere Kartenansicht

fotos Plauer See

kommentare Plauer See

Laden Sie hier Ihr Bild hoch