Nette (De Witt Seen)
nette-de-witt-seen



LandDeutschland
MethodeFeederfischen, Fliegenfischen, Grundfischen, Match-Stippfischen, Spinnfischen
GewässertypFluss, See
ZielfischBarbe, Hecht, Karpfen, Regenbogenforelle, Schied (Rapfen), Schleie, Waller (Wels), Weißfische, Zander
Größe / Tiefe
Lizenzausgabe Strandbad Restaurant am De Witt See. Wenn keiner vor Ort ist Jahresfischereischein in den Briefkasten stecken und später bezahlen gehen.
Preise Tageskarte: 7,- €
Wochenkarte: 30,- €
Monatskarte: 60,- €
Jahreskarte: 120,- €
Saison ganzjährig
Reviergrenzen
Bestimmungen
Kontaktperson/en
Adresse
Telefon / Fax
E-Mail Adresse
Website
Angelguides Torsten Rühl
nützliche Links

Beschreibung

Der zu befischende Teil liegt vom DeWitt-See bis zur Leuther Mühle. Das sind ungefähr 3 Kilometer. Ein paar Kilometer die sich lohnen. Millionen von Futterfische ermöglichen den Raubfischen ein hervorragendes Revier vorzufinden, wo sie zahlreich und gut abwachsen können. Barsche, Hechte und Zander sind in guten Stückzahlen vorhanden. Weissfische wie Rotaugen, Rotfedern und Döbel sind die Brotfische der Fischer.

Unter den zahlreichen Bäumen kann man immer einen guten Fisch erwarten. Die Nette ist gut zu begehen. Ein geschotterter Gehweg längst der Nette gibt den Weg vor wo man angeln darf. Insbesondere sollte man den Rollwurf beherschen, da immer wieder Hindernisse im Rücken stehen, die einen Rückschwung unmöglich machen. Lästig sind auch die Spaziergänger.

Doch das ist wohl ein kleines Übel, welches man hinnehmen muss, um an den Fisch zu kommen. Sollte man einmal Richtung Niederlande unterwegs sein und Lust auf ein wenig Fischen hat, dann ist die Nette genau das richtige um die Rute auszupacken. Die De Witt Seen bieten gerade Raubfischanglern ein fast unberührtes Revier. Es sind zwar immer wieder Fischer vor Ort doch sind die Reviere hier noch sehr unbekannt für Gäste. Schwierig ist es schon, da überall Bäume im Wasser liegen. Wenn man diese nicht kennt dann werden sie zu Köderfresser.
Wer den Karpfenansitz liebt ist hier auch gut aufgehoben. Gerade am Übergang vom kleinen zum grossen See bieten sich Plätze an einen längeren Ansitz zu machen.

Tipps der Redaktion

Gewässerkarte

Gewässerkarte

Nette

Nette

Kommentare

Laden Sie hier Ihr Bild hoch