Kuchelauer Hafen
kuchelauer-hafen



Name
E-Mail
Telefon
Nachricht
Bitte geben Sie den Code ein captcha


LandÖsterreich
BundeslandWien
MethodeFeederfischen, Grundfischen, Match-Stippfischen, Spinnfischen, Wallerfischen
GewässertypHafengebiet
ZielfischAalrutte (Quappe), Barbe, Barsch, Hecht, Karpfen, Schied (Rapfen), Waller (Wels), Weißfische, Zander
Größe / Tiefe -
Lizenzausgabe VÖAFV, 1080 Wien, Lenaugasse 14, +43 1 403 21 76
Montag von 8.00 bis 12.30
Mittwoch von 8.00 bis 12.30 und 13.30 bis 17.30
Freitag von 8.00 bis 12.30
Preise VÖAFV:
Einschreibegebühr: 50,00 €
Mitgliedsbeitrag: 38,00 €
Mitgliedsbeitrag Jugend: 19,00 €
Frauen zahlen keine Einschreibgebühr.

Tageslizenz: Mitglieder: 19,00 €/ Gäste: 29,00 €
Jahreslizenz: 120,00 €
Jahreslizenz Jugend: 61,00€

Amtliche Fischergastkarte für Wien: 4,72 €

Saison ganzjährig
Reviergrenzen Donaustrom rechtes Ufer von Strom-Km 1936,300 bis zum Auslauf (Sporn) des Kuchelauer Hafens (Strom-Km 1935,400) sowie das gesamte Hafengebiet des Kuchelauer Hafens. Ausgenommen: Eingezäuntes Gelände der Tegetthoff-Kaserne, Anlage Volvo Benta, Motorbootanlegestellen.
Bestimmungen -
Kontaktperson/en Verband der Österreichischen Arbeiter-Fischerei-Vereine
Adresse A-1080 Wien, Lenaugasse 14
Telefon / Fax +43 1 403 21 76 / +43 1 403 21 76-20

beschreibung Kuchelauer Hafen

Der Kuchelauer Hafen ist ein Donauausstand im Norden von Wien, im 19. Bezirk. Ein großer Vorteil ist die gute Erreichbarkeit mit dem Auto sowie auch öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine der beiden Längsseiten kann nahezu überall mit dem Auto befahren werden, was die große “Tackle-Schlepperei” erspart. Auf der anderen, also der Donau zugewandten Seite befinden sich sehr schöne und ruhige Plätze, die wenig beangelt werden. Generell hält sich der Befischungsdruck für wiener Verhältnisse in Grenzen und die Kollegen sind sehr nett und hilfsbereit. Man bekommt immer ein paar gute Tipps, wenn man sich freundlich unterhält.

Der Hafen ist etwas über 1,5 Kilometer lang und ca. 50-80 Meter breit, das bedeutet
nahezu sämtliche Hotspots sind von der Straßenseite anwerfbar. Der Gewässergrund weist keine besonderen Strukturen auf und ist hauptsächlich mit Schotter, Schlamm und Bodenkraut bedeckt.

Grundsätzlich kann man in der Kuchelau mit allem rechnen, Brachsen, Lauben, Rotfedern, Rotaugen und Grundeln zählen zu den am häufigsten vorkommenden Friedfischen. Karpfen sind vorhanden, allerdings in geringer Stückzahl. Die wenigen Karpfen, die gefangen werden, weisen jedoch enorme Gewichte auf, Donaukarpfen über 10kg sind keine Seltenheit. Hier ist vor allem der nördlich gelegene, seichtere Teil des Gewässers zu bevorzugen sowie natürlich der langgezogene Schilfgürtel auf der Donauseite. Voriges Jahr konnte ein Kollege diese wunderschöne Schleie beim Feedern erwischen.

Eine bevorzugte Methode im Kuchelauer Hafen ist die Matchfischerei, da man hier in kurzer Zeit mit schönen Erfolgen rechnen kann. Die Uferstruktur ist hierfür perfekt geschaffen und es bedarf keiner Weitwürfe, um die Weißfischschwärme zu erreichen.
Desweiteren ist ein beachtlicher Bestand an Hechten vorhanden und auch Rapfen lassen sich in kapitalen Größen fangen. Barsch und Wels, letzterer vor allem am Sporn im Kehrwasser geben sich ebenfalls ein Stelldichein, es gehen Gerüchte über äußerst kapitale Exemplare um.

tipps der redaktion Kuchelauer Hafen

Es ist empfehlenswert, sich das Gewässer und die gängigsten Methoden zumindest einmal von einem Guide zeigen zu lassen, da es in einem derart großen und vielfältigen Areal viel Zeit und Mühe ersparen kann und sich der Erfolg garantiert schneller einstellen wird.

gewaesserkarte Kuchelauer Hafen

kuchelauer hafen Kuchelauer Hafen


Größere Kartenansicht

fotos Kuchelauer Hafen

kuchelauer hafen2 Kuchelauer Hafen

kommentare Kuchelauer Hafen

Laden Sie hier Ihr Bild hoch