Kochelsee
kochelsee



LandDeutschland
MethodeGrundfischen, Hegenenfischen, Schleppfischen, Spinnfischen
GewässertypSee
ZielfischBarsch, Hecht, Karpfen, Regenbogenforelle, Reinanke (Maräne), Saibling, Schleie, Seeforelle, Weißfische, Zander
Größe / Tiefe 590ha
Lizenzausgabe Tourist Büro Kochel am See
Kochel am See, Kalmbachstr. 11, 08851/338
Campinplatz Renken
Kochel am See, Mittenwalderstr. 106, 08851/ 615505
Preise Tageskarte € 11,-
5 Tage € 21,-
8 Tage € 25,-
2 Wochen € 38,-
3 Wochen € 50,-
Saison 1.5. bis 30.10.
Reviergrenzen -
Bestimmungen 2 Handangeln, Details sind dem Erlaubnisschein zu entnehmen; erlaubte Fangmenge: 4 Edelfische (Hecht, Renke, Äsche, Zander, Saiblinge, alle Forellenarten), andere Arten frei
Kontakt -
Adresse -
Telefon / Fax -
E-Mail Adresse -
Website -
Angelguide -
nützliche Links walchensee.kochel.de/index.php?id=486,57

beschreibung Kochelsee

Über die Serpentinen der Kesselbergstraße wird auf der Fahrt vom Walchensee nach Kochel am See der um zwei Drittel kleinere und zweihundert Meter tiefer liegende, aber keineswegs weniger reizvolle Bruder des Walchensees, der Kochelsee erreicht.
Der Kochelsee schmiegt sich im Süden an die bayerischen Voralpen an und geht im Norden in das Kocheler Moos über. Das Seeufer ist weitgehend unbebaut.
Im Kochelsee ist der tote Köderfisch verboten, ebenso die Hegene. Im südlichen Teil des Sees führt am Ufer entlang eine Blinkerstrecke von mehr als 3 km Länge, die zu beachten ist. Boote werden von mehreren Verleihern angeboten. Die Preise für die Erlaubnisscheine sind günstig und an die Aufenthaltsdauer der Gastangler angepasst. Andernorts müssen Feriengäste nicht selten täglich eine Fischereierlaubnis zum selben Betrag lösen.
Kochel am See bietet für jede Altersschicht ein interessantes und vielseitiges Ferienangebot und Unterkünfte in allen Kategorien.

tipps der redaktion Kochelsee

gewaesserkarte Kochelsee


Kochelsee auf einer größeren Karte anzeigen


Kochelsee auf einer größeren Karte anzeigen

fotos Kochelsee

kommentare Kochelsee

Unverbaut, tiefe Pools, schöne Rieselstrecken und lange Züge sind ideale Vorraussetzungen für das Fischen mit Nymphen und Trockenfliegen in diesem oberen Bereich der Salzach (Gries bis zur Dientner Brücke im Pongau).
  • Ralf Pitscheneder

    Am Kochelsee ist sehr wohl die Hegene erlaubt, sie ist jedoch auf 2 Anbißstellen beschränkt. Angeln vom Boot aus nur bis 14:00 Uhr.

Laden Sie hier Ihr Bild hoch