Ebro bei Mequinenza
ebro-bei-mequinenza



LandSpanien
MethodeBoilie und Co, Grundfischen, Spinnfischen, Wallerfischen
GewässertypFluss, Stausee
ZielfischAmur, Karpfen, Schwarzbarsch, Waller (Wels), Zander
Angelguide Peter Malik
nützliche Links rotauge.at
Angeln am Ebro
Mit der Bojenmontage am Segre auf Waller
Spinnfischen auf Waller
In Mequinenza auf Ebro Riesen

beschreibung Ebro bei Mequinenza

Neben Wallern kann man am Ebro auch hervorragend Karpfen, Zander und Schwarzbarsche angeln.

Wels
Der Ebro beherbergt in seinen Stauseen große Welse. Jeder vierte Wels misst mittlerweile ca. 2 Meter und wiegt über 100 Pfund – das ist einmalig. Der Großwelsfang heute nicht nur etwas für Spezialisten und Insider, auch Angler, die sich darin einmal versuchen wollen, sind am Ebro in den besten Händen und fangen ihren Fisch. Es empfiehlt sich allerdings das Service eines Angelguides in Anspruch zu nehmen.

Zander
Zanderangler kommen voll auf ihre Kosten. Ob mit der Spinnrute oder dem Ansitzangeln, vom Ufer aus oder mit dem Boot. Fische von über 10 Kilo konnten gelandet werden. Der Durchschnitt liegt etwa bei 1,5 bis 2 Kilo, wobei 20 bis 30 Stück pro Tag und Angler nicht ungewöhnlich sind.

Schwarzbarsch
Speziell in wärmeren Monaten bis Ende Oktober, finden Sie auf beiden Stauseen beste Voraussetzungen, einen dieser listigen Räuber zu fangen. Einzigartig, ja atemberaubend, wie Schwarzbarsche nach dem Biss immer wieder versuchen, durch akrobatische Luftsprünge den Köder abzuschütteln.

Karpfen
Immer größerer Beliebtheit erfreut sich der Wild- bzw. Schuppenkarpfen, konnte doch erst im Frühjahr 2005 ein Exemplar mit sage und schreibe 28,5 Kilo gelandet werden. Dieser Fisch ließ selbst die letzten Kritiker verstummen. Aus ganz Europa kommen die Angler, um diesen Fischen nachzustellen. Der Durchschnittsfisch hat immerhin über 20 Pfund und pro Sitzung sind auch schon mal 20 Run´s möglich.

tipps der redaktion Ebro bei Mequinenza

Eine Reise zum Ebro zahlt sich in jedem Fall aus. Das besondere am Ebro sind die viefältigen Möglichkeiten. Der Hauptfisch ist natürlich der Waller. Aber auf diesen kann man entweder mit Kalamaren, der Bojenmontage und Köderfischen oder auch mit der Spinnangel fischen. Daneben gibt es einen hervorragenden Zanderbestand. Große und vor allem kampfstarke Karpfen und last not least auch die legendären Black Bass (Schwarzbarsch).


Bavarian Guiding Service auf einer größeren Karte anzeigen


Bavarian Guiding Service auf einer größeren Karte anzeigen

fotos Ebro bei Mequinenza

 Ebro bei Mequinenza

68a Ebro bei Mequinenza

12 Ebro bei Mequinenza

21e Ebro bei Mequinenza

 Ebro bei Mequinenza

 Ebro bei Mequinenza

333 Ebro bei Mequinenza

kommentare Ebro bei Mequinenza

  • Norbert

    Hallo,
    diesen Waller konnte ich am Ebro beim Spinnfischen fangen. Danke nochmals an Guide Peter!
    Norbert

    p1150532.jpg

  • Ingo Lehmann

    Hallo! Diese Berichte sind ja schon etwas älter. Ich würde nächstes Jahr auch gerne zum Fischen an den Ebro fahren. Jetzt habe ich gehört, daß das Angeln mit allem was nach Fisch aussieht oder nur danach riecht verboten ist, sogar gefrorener Tintenfisch. Freunde von mir mußten deswegen 600€ Stafe zahlen und ihnen wurde das ganze Angelzeug abgenommen. Bleibt das bei diesen unmöglichen Bedingungen? Da fährt doch keiner mehr zum Ebro hin, wenn er mit diesen harten, ungerechten Maßnahmen rechnen muß. Das bedeutet auch auf längere Sicht das Aus für viele Reise und Angelveranstalter um den Ebro herrum. Vieleicht könnt ihr mir ja mal Neuigkeiten darüber berichten. Gruss Ingo

  • wim

    Diese Nachricht habe ich von Norbert Weier (www.bavarian-guiding-service.de/) erhalten:

    Hallo Christoph,
    in Spanien ist jeder Köderfisch tot oder lebendig verboten.(Das gilt für alle Camps in Spanien !!!) Die Laube tot oder lebendig ist erlaubt. Die Tintenfische sind auch verboten.
    Pellets sind erlaubt. Das ist der neueste Stand.
    Der neue Hit ist das Spinnfischen auf Waller nicht nur im Cinca u.Segre.
    Ich war die letzten Tage am Ebro und wurde Zeuge wie Kunden von uns im Mündungsbereich bei Mequinenza bei 6 Grad Wassertemperatur jeden Tag zwischen 3 und 6 Waller mit der Spinnangel fangen konnten.( bis 210cm) Ich habe beim Zanderzupfen mit Gummi (6cm) 2 Wallerkontakte nich verwerten können,da die Fische abgingen wie ein D-Zug.

    LG Norbert

Laden Sie hier Ihr Bild hoch